WIR BERATEN SIE GERN UNTER DER TELEFONNUMMER:     ( 0355 ) 53 28 01

Pflege nach Bobath - Konzept

Das Bobath-Konzept ist für Menschen mir neurologischen Erkrankungen geeignet. Hierbei handelt es sich um ein ganzheitliches Pflege- und Therapiekonzept, dessen Ziel das Wiedererlernen der Bewegungsfähigkeit des Betroffenen ist.

Was ist das Bobath-Konzept?

Das Bobath-Konzept ist ein ganzheitliches Pflege- und Therapiekonzept und basiert auf neurophysiologischen Grundlagen. Es richtet sich an Menschen mit angeborenen und/oder erworbenen Störungen des Zentralen Nervensystems und anderen neurologischen Erkrankungen. In der Rehabilitation nach einem Schlaganfall zählt das Bobath-Konzept zu den am häufigsten angewendeten Therapieformen bei der Behandlung einer Halbseitenlähmung (Hemiparese).

Der individuellen Situation des Betroffenen entsprechend, zielt das Bobath-Konzept auf das Wiedererlernen der Bewegungsfähigkeit ab und fördert damit die Selbstständigkeit des Betroffenen.

Für den Bobath-Ansatz ist das 24-Stunden Konzept charakteristisch. Die Arbeitsweise richtet sich dabei nicht nach zeitlich begrenzten Behandlungsterminen oder vereinheitlichten Techniken, sondern ergibt sich aus den individuellen, alltagstypischen Aktivitäten. Der Alltag wird somit zur permanenten Therapie.

Therapieverlauf

Zu Beginn der Therapie ist eine Bewegungsanalyse notwendig, in der das Bewegungsverhalten des Betroffenen in verschiedenen Situationen analysiert wird. Aus dem Befund dieser Analyse ergibt sich die Behandlungsstrategie mit der Therapie-Zielsetzung. Im Rahmen der Therapie spielt das motorische Lernen eine zentrale Rolle. Der Patient wird mit Situationen konfrontiert, die sich an seinem individuellen Alltag orientieren und für ihn persönlich von Bedeutung sind. Dadurch erhöht sich die Motivation, dass vorgegebene Ziel zu erreichen. Das Üben und Wiederholen von Abläufen findet z.B. in den Bereichen Kommunikation, Körperpflege, Bewegung statt. Am Bobath-Konzept arbeiten viele verschiedene Gesundheitsexperten zusammen, was bedeutet, dass alle an der Rehabilitation Beteiligten (Patient, Ärzte, Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, usw.) nach den gleichen Prinzipien arbeiten. Neben dem oben beschriebenen Selbsthilfetraining kann bei schwer betroffenen Patienten auch die therapeutische Lagerung oder das so genannte „Handling" positiven Einfluss auf den Rehabilitationsverlauf nehmen. Durch eine fachgerechte Lagerung kann so z.B. die Muskelspannung (Muskeltonus) erhöht werden.

Ziele

Bei schwer mehrfach behinderten Betroffenen sind insbesondere die Sicherung der Vitalfunktionen und Vermeidung weiterer körperlicher Schäden das Ziel des Bobath-Konzepts. Außerdem sollen Spastiken gehemmt und ein angepasster Muskeltonus wiederhergestellt werden. Weitere Ziele des Bobath-Konzepts sind:

  • Anbahnung normaler, beidseitiger Bewegungen,
  • Vermeidung einer Überbelastung der weniger betroffenen Körperhälfte,
  • Normalisierung der Wahrnehmung des eigenen Körpers und der Umwelt,
  • Anbahnung normaler Gesichts-, Mund-, Zungen- und Schluckmotorik,
  • Selbständigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens.

 

Möchten Sie mehr Informationen?

Vereinbaren Sie einfach einen Termin zu einem Pflegeberatungshausbesuch mit unserer Pflegeberaterin Mandy Albinus.

pflegedienst-albinus © 2019